Menü
🔎 🌎 DE Class code 🔑 Anmelden Abonnement

Verdauungsenzyme HTML5

Zusammenfassung

Bei der Verdauung erlaubt die chemische Wirkung der Enzyme in den Verdauungssäften (Speichel, Magensaft, Bauchspeicheldrüsen- und Darmflüssigkeit) die Aufspaltung der Makromoleküle. So wird Nahrung in einfache Moleküle, die Nährstoffe, zerlegt.

Die molekulare Aufspaltung der verschiedenen Nährstofftypen (Kohlenhydrate, Eiweiße, Fette) läuft im gesamten Verdauungstrakt ab:

  • Kohlenhydrate wie Stärke (lange Ketten von Glukosemolekülen) werden durch die Speichelenzyme im Mund, anschließend durch die Bauchspeicheldrüsenenzyme (im Bereich des Zwölffingerdarms) und schließlich durch die Dünndarmenzyme in einfache (Glukose) oder Mehrfachzucker (Maltose) aufgespalten.
  • Die Eiweiße (lange Aminosäureketten) werden durch die Magenenzyme, anschließend durch die Bauchspeicheldrüsenenzyme und schließlich durch die Darmenzyme in kleine Peptide und Aminosäuren aufgespalten.
  • Fette wie Triglyceride werden durch die Magen- und Bauchspeicheldrüsenenzyme in Fettsäuren und Glycerol aufgespalten. 

Klicken Sie auf eines der vier Kästchen am Anfang der Sequenz, um die Wirkungweise Verdauungsenzyme anzuzeigen.

Lernziele

  • die Aufgaben von Speichel, sowie von Magensaft, Bauchspeichel- und Darmflüssikgeit verstehen
  • den Prozess der molekularen Aufspaltung von großen Molekülen in vom Organismus verwertbare Nährstoffe verstehen

Lern mehr!

Die aufgenommene Nahrung läuft durch den Verdauungstrakt. Dabei wird sie mechanisch (Kauen und Vermengen) und durch die chemische Wirkung der in den Drüsen hergestellten Verdauungsenzyme

Schreib dich jetzt ein, um den Artikel zu lesen !