Menü
🔎 🌎 DE Class code 🔑 Anmelden Abonnement

Kombinatorische Logik HTML5

Zusammenfassung

Logikgatter sind Grundbausteine von digitalen Schaltkreisen. Sie realisieren die Basisfunktionen der Booleschen Algebra ausgehend von binärcodierten Zahlen. 

Die ursprüngliche Theorie, die von George Boole in den 1830er Jahren entwickelt wurde, ist das Herzstück der aktuellen Informatiksysteme, die nur mit (binärcodierten) digitalen Daten funktionieren.

Die kombinatorische Logik berücksichtigt nur logische Funktionen, deren Ausgangswert ausschließlich von den Eingangswerten abhängt. Sie bildet damit den Gegensatz zur sequentiellen Logik, bei der die Ausgangswerte von den Eingangswerten, aber auch von den vorangegangenen Ausgangszuständen abhängen ("Speicher"-Effekt).

Mit dieser Animation können nur kombinatorische Funktionen simuliert werden.

Klicken Sie auf die Komponenten und ziehen Sie sie in den Bildausschnitt. Verfolgen Sie die Verbindungen. 

Ziehen Sie eine Komponente in den Papierkorb, um sie zu löschen. 

Anmerkung: Funktioniert nicht mit sequentieller Logik. Simuliert nur kombinatorische Funktionen. Dennoch ist es möglich, einige Schaltkreise sequentieller Logik wie Flipflops zu simulieren. 

Lernziele

  • Kombinatorische Schaltungen und bestimmte Flipflops simulieren.
  • Die in der Digitaltechnik benutzten Logikgatter definieren.